Auto Transport – Selbst ist der Mann, oder lieber doch nicht?

professionellen Auto Transport

Das kennt fast jeder, der schon einmal ein Auto auswärts gekauft hat: Man hat ein gutes Geschäft gemacht, ein paar Franken eingespart, freut sich schon riesig auf den neuen Wagen, nur nach Hause transportiert werden muss er noch irgendwie. Bis die Papiere und das ganze Drumherum fertig sind, vergehen noch ein paar Tage und das heißt es: nochmal einen Tag Urlaub nehmen, mit dem Zug zum Händler und das Auto selbst abholen oder lieber einen professionellen Auto Transport beauftragen?

Sind die Kilometer vom Autotransport zu verschmerzen?

Wurde das neue Auto in der Nähe gekauft, dürften Aufwand und Kilometer auf dem Tacho eher zu vernachlässigen sein. Aber ist das Fahrzeug weiter entfernt, stellt man sich natürlich schon die Frage, ob die gesammelten Kilometer wirklich gleich sein müssen. Denn seien wir mal ehrlich: Gerade ein Neuwagen sollte gut eingefahren werden, aber nach dem Kauf möchte man natürlich auch schnellstmöglich wieder daheim sein und mutet dem Motor auf einer langen Strecke vielleicht doch ein bisschen mehr zu als man eigentlich sollte.

Zeit ist Geld – Wie lange dauert der Autotransport?

Wenn man um fünf Uhr morgens aufstehen muss, um danach mit öffentlichen Verkehrsmitteln erstmal stundenlang zum Händler unterwegs ist und danach womöglich noch im Feierabendverkehr den Neuwagen nach Hause fahren muss, sollte man lieber gleich über einen professionellen Auto Transport nachdenken. Denn auch wenn der Wagen nicht ganz so weit entfernt steht – der Tag ist meistens trotzdem futsch.

Fazit: Ein professioneller Auto Transport spart viel Zeit und Nerven

Wer keine Lust auf Stress hat, beauftragt am besten gleich einen professionellen Autotransporter. Dann heißt es nämlich einfach anrufen, zurücklehnen und warten, bis der heißersehnte Neuwagen direkt vor der Tür abgestellt wird. Einfacher und entspannter geht es kaum. Einen zuverlässigen Auto Transport finden Sie zum Beispiel unter www.aymans-automobile.ch

Auto Transport – Selbst ist der Mann, oder lieber doch nicht?
Rate this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.